B80.1 Brandschutz-Zertifizierungskurs nach SN EN 16034

Weiterbildungskurs

Datum

02.11.23 08:00 - 02.11.23 17:00

Kursdauer

1 Tag

Anmeldeschluss

4 Wochen vor Kursbeginn

Teilnehmende

Der neue Brandschutzkurs richtet sich an die Person, die für die Verantwortung der der Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) und deren Umsetzung zeichnet.


Der Kurs von Metaltec Suisse richtet sich an Metallbaufirmen die Brandschutztüren herstellen. Sie erhalten Informationen zu den neuen Brandschutznormen und werden unterrichtet, wie eine werkseigene Produktionskontrolle (WPK) erstellt wird. Die dazu benötigten Dokumente und Unterlagen werden im Kurs abgegeben, bzw. zusammen erstellt. Teilnehmen kann jede Firma, welche von der neuen Produktnorm betroffen ist, unabhängig vom Systemgeber sowie Werkstoff. Ziel ist, dass diejenige Person(en) der Firma an der Schulung teilnimmt, die Verantwortung für die Umsetzung der neuen Norm trägt.

 

Hinweis:

Die neue Norm SN EN 16034 gilt vorerst nur für Brandschutz Aussentüren, also in Kombination mit der harmonisierten Türnorm SN EN 14351-1. Für Brandschutz Innentüren gilt weiterhin das duale Schulungssystem mit dem „AM Suisse-Brandschutzschulung.“

 

Die Produktnorm SN EN 16034 für Türen, Tore und Fenster mit Feuer- und / oder Rauchschutzeigenschaften in Kombination mit der SN EN 14351-1 Aussentüren ist seit dem 1. November 2019 verpflichtend in Kraft getreten. Firmen die Brandschutz Aussentüren herstellen und diese in Verkehr bringen, müssen nach SN EN 16034 zertifiziert sein. 

 

Die Norm beinhaltet neue Anforderungen an den Hersteller von Feuerschutzabschlüssen. Damit eine Metallbaufirma ihre Brandschutztüren mit einer Leistungserklärung in Verkehr bringen darf, benötigt sie eine werkseigene Produktionskontrolle (WPK). Diese wird einmalig aufgebaut und von einer unabhängigen Produktzertifizierungsstelle (in der Schweiz normalerweise die Firma SIPIZ AG) abgenommen. Nachfolgend wird die Zertifizierungsstelle den Herstellerbetrieb regelmässig fremdüberwachen.

 

Metaltec Suisse hat mit verschiedenen Systemgebern zusammen eine system- und werkstoffneutrale WPK erarbeitet, welche auf der heutigen Brandschutz-Branchenlösung basiert und die neuen Anforderungen der SN EN 16034 und EN 14351-1/(-2) erfüllt.

Programm

Die Systemhäuser sind für die Vermittlung des technischen Teils, AM Suisse für den theoretischen Teil verantwortlich. Für den Titel „Brandschutz-Verantwortlicher“ müssen beide Schulungen (technischer und theoretischer Teil) absolviert werden.

Kosten

(exkl. MwSt.)

pro Person                 CHF    500.--

für 2 Personen           CHF    950.--

für 3 Personen           CHF 1'350.--

für 4 Personen           CHF 1'700.--

für 5 Personen           CHF 2'000.-- 

für 6 Personen           CHF 2'250.--

 

AM Suisse Mitglieder erhalten 20 % Rabatt

 

Bei Abmeldung innerhalb von 14 Tagen vor Kursbeginn werden 100 % des Kursgeldes fällig (20 % wenn der Platz belegt werden kann).

 

Weiterbildungsförderung durch die PLKM:

Die Rückerstattung erfolgt an diejenige Person/Firma, die für die Kurskosten aufgekommen ist, sofern der Kurs besucht und erfolgreich abgeschlossen wurde. Der Anspruch erlischt sechs Monate nach Abschluss des Moduls/Kurses/Lehrganges. Detaillierte Angaben und Informationen finden Sie unter: www.plkm.ch

 

 

Veranstaltungsort

AM Suisse,Bildungszentrum Aarberg
Chräjeninsel 2
3270 Aarberg

Lageplan

Anmelden





Mitglied AM Suisse

Der Teilnehmer benötigt:

Rechnung an


Datenschutzerklärung